• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Großbrand in Rothenstadt

Der Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle für Heu und Getreide in Rothenstadt erforderte einen Großeinsatz für Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und des Bay.-Roten Kreuzes.
Da der Brandort zunächst irrtümlich in Etzenricht gemeldet worden war, wurden zunächst vor allem Kräfte des Landkreises Neustadt/WN alarmiert.

Nachdem aber rasch die Einsatzstelle im Ortsbereich von Rothenstadt, Zum Naabberg, lokalisiert werden konnte, wurde auch Großalarm für die Feuerwehren der Stadt Weiden ausgelöst.

Bei Eintreffen stand eine große Lagerhalle mit Futtervorräten mit ca. 600 Ballen Heu und 100 t Getreide in Vollbrand. Es wurde ein umfassender Löschangriff mit 10 C Rohren und einem Wasserwerfer gestartet. Diese umfangreichen Löscharbeiten machte eine aufwändige Wasserversorgung notwendig. So wurden aus 2 Wasserteichen einer nahegelegenen Gärtnerei, einem Hydranten auf der Etzenrichter Straße und sogar aus der 600 m entfernten Waldnaab Löschwasser angesaugt und teils über lange Schlauchstrecken zum Brandort gefördert. 

Zum Ausräumen der riesigen Heumengen wurden die Räumgruppen des THW Weiden und Schwandorf zur Einsatzstelle alarmiert und leisteten mit ihren schweren Geräten äußerst wertvolle Arbeit. Auch ein herbeigerufener großer Radlader eines Landwirts aus Maierhof unterstütze durch sein riesiges Ladevolumen das Ausräumen des Brandgutes ausgezeichnet.

Aufgrund der langen Einsatzdauer wurde auch die Betreuungsgruppe des BRK-Kreisverbandes Weiden alarmiert, welche ein großes beheiztes Zelt aufbaute, in dem die Kräfte mit warmen Getränken, Gebäck und Wurstsemmeln versorgt wurden. Auch ein Rettungswagen stand zur Absicherung der Helfer bereit. 

Zu Spitzenzeiten waren rund 260 Kräfte von Feuerwehren, THW und BRK zeitgleich im Einsatz.

Aufgrund der langen Einsatzdauer von 12 Stunden rückte auch der Bauhof der Stadt Weiden mit einer mobilen Tankstelle zum Nachtanken der Einsatzfahrzeuge an.

Die Zusammenarbeit unter den Feuerwehren, allen Hilfsorganisationen und Führungskräften war ausgezeichnet.

Im Löscheinsatz waren die Feuerwehren aus Rothenstadt, Weiden, Mallersricht, Neunkirchen, Frauenricht, Etzenricht, Weiherhammer, Oberwildenau, Luhe, Neudorf, Hannersgrün und Trippach mit insgesamt 33 Fahrzeugen. Die Unterstützungsgruppen „Örtliche Einsatzleitung“  und „Sanitätseinsatzleitung“ des Landkreises Neustadt und der Stadt Weiden unterstützte bei der Koordination, Kommunikation, sowie die Kräfte- und Lagedarstellung des Einsatzes.

Gesamteinsatzleiter war der Kommandant der FF Rothenstadt Michael Hösl, die Kräfte des Landkreises wurden von KBR Marco Saller koordiniert, die Feuerwehren der Stadt Weiden von SBR Richard Schieder.

Aufgrund ähnlich gelagerter Brände in den letzten vier Wochen kann als Brandursache Brandstiftung leider nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei Weiden begann noch in der Nacht mit entsprechenden Ermittlungen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
 

 

Drucken E-Mail


Freiwillige Feuerwehr Weiden
Landgerichtsstr. 13
92637 Weiden


info@feuerwehr-weiden.de